Der erste Besuch im Museum

Bei ihrem ersten Besuch im Landesmuseum möchten wir die Phantasie und Entdeckerlust unserer jüngsten Besucher wecken. Das Oldenburger Schloss und das Prinzenpalais sind ideale Orte, um spannende Geschichten von Rittern und Prinzessinnen zu erfahren, Schätze aus Kunst und Kultur zu erkunden und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Auf eine unterhaltsame Führung mit spielerischen Elementen, Erzählungen oder Verkleidung folgt eine Kreativaktion in den Atelierräumen, bei der das Gesehene künstlerisch nachempfunden wird und nach Herzenslust gemalt oder gestaltet werden darf. Zu den hier vorgestellten Themen können Sie mit uns auch individuelle Absprachen treffen und weitere Inhalte vereinbaren.

Führungsgebühren:

30 € pro Stunde
45 € für 1,5 Stunden
60 € für 2 Stunden
Eintritt frei
Für Kindertagesstätten und Kindergärten mit Gruppen bis zu 12 Kindern.

Termin nach Vereinbarung, Anmeldung telefonisch oder per E-Mail beim Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg · Damm 1 · 26135 Oldenburg · Telefon: (0441) 220 73 00 · Telefax: (0441) 220 73 09 · info@landesmuseum-ol.de

Ab 3 Jahre

Schnupperführung durch das Prinzenpalais

Ausgestattet mit Verkleidung und einem Koffer mit Tast- und Assoziationsmaterialien, entdecken die jüngsten Besucher die bedeutendsten Gemälde im Prinzenpalais und nehmen das Museum als einen besonderen Ort wahr. Geschichten zu den Bildern beleben den Rundgang.  

Ort: Prinzenpalais

Schlossgespenster

Auf der Suche nach Verstecken der kleinen Gespenster huschen wir durch das Schloss und entdecken viele unbekannte Ecken, die uns sonst entgehen. Wir hören dabei Geschichten aus der Vergangenheit. In einer Malaktion entstehen kleine Gespenster.  

Ort: Schloss

Ab 5 Jahre

Die Ritter kommen

Ritter wohnten hinter düsteren Burgmauern und feierten mit den Burgbewohnern große Feste. Wie schützten sich die Ritter vor ihren Feinden? Dies und vieles mehr erfahrt ihr in spannenden Geschichten. In einer Malaktion kann jedes Kind sein eigenes Wappen entwerfen.

Ort: Schloss

Von Feen und Löwen

Spannende Geschichten werden greifbar nahe gebracht. Das prächtige Oldenburger Wunderhorn und ein großes Gemälde entführen in die Welt der Sagen, die in Form eines Puppentheaters zum Besten gegeben werden. Die Gruppe kann gemeinsam ein Papiertheater mit Figuren gestalten.

Ort: Schloss

Feste feiern im Schloss

Graf Anton Günther und seine Frau feierten große Feste im Schloss. Wie kleidete er sich dann und sah seine Frau wie eine Prinzessin aus? Was schmeckte ihm zum Abendessen? Dieses und vieles mehr lässt sich in einer spielerischen Führung erkunden. In einer Malaktion bekommen der Graf und die Gräfin neue Gewänder.  

Ort: Schloss

Tierfreundschaften in Worpswede

Was macht eine hungrige Ziege auf einer braunen Wiese? Wovon träumt der Papagei auf seiner Stange am Fenster? Wie war ihr Leben im Moordorf Worpswede vor hundert Jahren? Materialkoffer, Tastspiele und Geschichten unterstützen die Bilderfahrungen vor den Originalen. Es entstehen Tierfreundschaften in moorastiger Umgebung mit Naturmaterialien.

Ort: Prinzenpalais

Die Frosch- bzw. Farbenprinzessin

Im Gemälde "Die Froschprinzessin" (1913) von Christian Rohlfs trägt die Prinzessin ein spektakuläres gelbes Kleid. Ob im Märchen „Der Froschkönig“ der Frosch auch mit der Prinzessin auf der Gartenbank sitzt, sehen wir in einem szenischen Spiel mit Verkleidung. Die Prinzessin aus einem erzählten Märchen soll nicht länger traurig sein! Ein Märchenschloss in leuchtenden, fröhlichen Farbtönen soll die Prinzessin zum Lachen bringen!

Ort: Prinzenpalais

Manege frei

Das Gemälde "Der Wanderzirkus" (1920) von Ernst Ludwig Kirchner lädt zum Erzählen von Zirkusgeschichten und zur Probe einer Zirkusnummer ein. Wer wagt es, einen Manegeauftritt im Museum nachzumachen? Wie fühlt es sich als Artist an, in schwindelnder Höhe mit dem Kopf nach unten zu hängen? Mit Hilfe kleiner Tricks werden die gefährlichsten Zirkusnummern gemalt und als großformatige Collage zusammengestellt.

Ort: Prinzenpalais

3-D-Kunst

Im Museum werden einige Kunstwerke auf Sockeln präsentiert, um die der Besucher herumgehen kann. Was erzählen die Werke über die dargestellten Menschen? Mit welchem Werkzeug wurden sie geschaffen? Mit Hilfe von Materialien und Verkleidungen werden Personen nachempfunden. Ein Schuhkarton, Recyclingmaterial, Kleber, Farbe und die Phantasie der Kinder lassen ein kantiges, nicht unbedingt gefälliges Kopfwesen entstehen.

Ort: Prinzenpalais

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HomeǀAnfahrt

Eintrittspreise:
6 €, 4 € ermäßigt
Kinder (7 - 17 Jahre): 1,50 €
Familienkarte: 10