Katalog Kabinettschau "Ernst Beyersdorff, Oldenburger Sammler, Förderer und Jurist", Landesmuseum Oldenburg

Ernst Beyersdorff
Oldenburger Sammler, Förderer und Jurist

Was für eine Biografie: Ein junger Rechtsreferendar, zerrissen zwischen Kultur und Karriere. Er schlägt den Berufsweg des Juristen ein, wird Anwalt, Richter am Amts- und Landgericht, schließlich Landgerichtsrat in Oldenburg. In seiner Freizeit spielt er Theater, besucht Kunstausstellungen, schreibt Kunstkritiken, wird sogar "passives Mitglied" der Künstlergruppe "Brücke": Ernst Beyersdorff war ein leidenschaftlicher Zeitgenosse, der sich nicht damit begnügte, den Konventionen zu folgen und seine Aufgaben zu erfüllen, sondern sich als Jurist und Kunstfreund engagierte und das kulturelle Leben in Oldenburg entscheidend mitgestaltet hat.
Der Katalog gibt Einblick in das Leben Ernst Beyersdorffs und rekonstruiert sein Wirken als Kunstsammler.
Gemeinsam mit dem Oberlandesgericht zeigt das Landesmuseum bis zum 18. Juni 2017 eine Kabinettschau über den Oldenburger Juristen und Kunstsammler Ernst Beyersdorff (1885-1952)

Herausgeber: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Oberlandesgericht Oldenburg
Text: Marcus Kenzler, Gloria Köpnick, Rainer Stamm
Isensee-Verlag, 2017, 48 Seiten, illustriert mit zahlreichen, farbigen Abbildungen
Museumspreis: 9,80 € erhältlich im Buchhandel und an den Museumskassen.
Bestellung: Telefon (04 41) 220 73 44 oder info@landesmuseum-ol.de

 

 

 

 

Katalog "Die Welt in diesen rauschenden Farben"

Ausstellungskatalog

Die Welt in diesen rauschenden Farben

Von 1907 bis 1912 kamen Schmidt-Rottluff, Heckel und Pechstein immer wieder ins abgelegene Nordseebad Dangast. Hier vollzogen sie den Wechsel vom pastosen Farbauftrag der frühen Werke zum die Tradition der Raumillusion hinter sich lassenden Flächenstil. Es entstanden einige Hauptwerke des epochemachenden Brücke-Stils. Der Ausstellungskatalog ist eine Hommage an die faszinierende Geschichte der Brücke im Oldenburger Land. Glanzstücke aus dem Brücke-Museum Berlin geben in einem Rausch aus Farben einen Querschnitt durch das Schaffen der Künstlergruppe. Meisterliche, von und nach Dangast gesandte Künstlerpostkarten bilden den spontanen wie intimen Gegenpol zu den großformatigen Hauptwerken. Der Katalog versammelt Spitzenwerke von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein und Otto Mueller aus dem reichen Bestand des Brücke-Museums Berlin. Sie werden in einen spannungsreichen Dialog mit den im Oldenburger Land entstandenen Werken der Künstlergruppe gesetzt.

Herausgeber: Magdalena M. Moeller, Rainer Stamm, Himer Verlag 2016, 160 Seiten, 118 Abbildungen in Farbe, Museumspreis: 24 €, Bestellung: Telefon (04 41) 220 73 44 oder info@landesmuseum-ol.de

 

 

 

 

Das Oldenburger Schloss

Der neue Wegweiser "Das Oldenburger Schloss" führt kurzweilig durch die Baugeschichte des Schlosses und erläutert bildgewaltig die Geschichte und Ausstattung der prunkvollen historischen Räume wie Empfangszimmer, Schlosssaal, Roter Salon, Thronsaal oder Idyllenzimmer.

Das Oldenburger Schloss war Jahrhunderte lang Residenz der Grafen und späteren Großherzöge von Oldenburg und ist ein Kulturdenkmal von nationalem Rang. In seiner Fassade spiegeln sich vierhundert Jahre europäische Baugeschichte. Das Schloss beherbergt seit 1921 das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Neben großzügigen Flächen für Dauer- und Wechselausstellungen verfügt der historische Bau über eine stattliche Reihe von Wohn- und Repräsentationsräumen aus der Zeit zwischen 1800 und 1890. Sie üben eine besondere Attraktion auf Besucher von Nah und Fern aus. Erstmals seit 1978 werden im vorliegenden Leitfaden die Baugeschichte des Schlosses nachvollzogen und die denkmalgeschützten Repräsentationsräume gewürdigt.


Herausgeber: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Text: Michael Reinbold
Isensee-Verlag, 2016, 96 Seiten, illustriert mit zahlreichen, farbigen Abbildungen
Museumspreis: 12,80 € erhältlich im Buchhandel und an den Museumskassen.  Bestellung: Telefon (04 41) 220 73 44 oder info@landesmuseum-ol.de  

 

 

 

 

 

Ausstellungskatalog

Heinz Liers - Rhythmus und Variation

Heinz Liers (1905-1985) gehört zu den herausragenden Künstlern der Nachkriegszeit im Oldenburger Land. Der in Berlin geborene Maler hatte an den Kunstakademien Berlin und Königsberg studiert, bevor er als Vertriebener aus Ostpreußen nach Oldenburg kam. Von 1946 bis 1972 war er als Künstler, Kunsterzieher und Kunstkritiker der Nordwest-Zeitung im Oldenburger Land tätig. In dieser Zeit entwickelte er aus Expressionismus, Kubismus und Konstruktivismus eine eigene lyrische Formensprache. Die Publikation erscheint anlässlich einer Retrospektive zum Werk von Heinz Liers, dessen Nachlass gemeinsam vom Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg und vom Stadtmuseum Oldenburg betreut wird. Neben der Präsentation der einzelnen Werkphasen wird Heinz Liers erstmals vor dem Hintergrund der künstlerischen Avantgarde der Nachkriegszeit in Oldenburg verortet.

 

Heinz Liers - Rhythmus und Variation, Herausgeber: Rainer Stamm, Andreas von Seggern
Michael Imhoff Verlag, 2016, 130 Seiten, illustriert mit zahlreichen, farbigen Abbildungen, 19,95 €
Bestellung: Telefon (04 41) 220 73 44 oder info@landesmuseum-ol.de  

 

 

 

 

 

Besucherführer zur Galerie Neue Meister

Der Besucherführer "Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts - Galerie Neue Meister" erläutert die Sammlung im Prinzenpalais. "Die Galerie Neue Meister hat sich seit der Eröffnung des Museums 1923 zu einer bedeutenden Sammlung von internationalem Niveau entwickelt", so Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg und Autor des Besucherführers. "Im Laufe der Jahrzehnte entstand eine herausragende Kollektion vor allem deutscher Kunst, vom Klassizismus bis in die Gegenwart, die wir umfassend beleuchten." In der durch Ankäufe und Schenkungen in den knapp hundert Jahren ihres Bestehens gewachsenen Sammlung sind die bedeutenden Künstlerpositionen der Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts zahlreich vertreten, darunter Böcklin, Feuerbach, Liebermann, Slevogt, Corinth, Beckmann, Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff, Ernst und Radziwill. Ein eigenes Kapitel widmet sich den Skulpturen und Plastiken der Sammlung mit Werken von Eberlein, Archipenko, Wauer, Sintenis, Mataré oder Kollwitz.

Zahlreiche Werke aus den Sammlungen des Museums werden erstmals in Farbe abgebildet. Neue Forschungsergebnisse sind in den Band eingeflossen.  

Besucherführer: Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts - Galerie Neue Meister
Autoren: Gloria Köpnick und Rainer Stamm
Imhof-Verlag, Petersberg 2015, 128 Seiten, illustriert mit über 120 farbigen Abbildungen
Museumspreis: 12,80 € erhältlich im Buchhandel und an den Museumskassen.  Bestellung: Telefon (04 41) 220 73 44 oder info@landesmuseum-ol.de  

 

 

 

Von Rembrandt bis Richter

Meisterblätter aus der grafischen Sammlung des Landesmuseums

19,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Anna Heckötter, Rainer Stamm

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Michael Imhof Verlag, Petersberg 2014

Euer Garten ist die Welt

200 Jahre Schlossgarten Oldenburg

20 € zuzüglich Porto und Verpackung

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Verlag Isensee, Oldenburg 2014

Der andere Müller vom Siel

Sinnsuche in der Anstalt

24,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Thomas Röske, Rainer Stamm

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Kerber Verlag, Bielefeld 2014

Von Lucas Cranach bis Wilhelm Trübner

Meisterwerke der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau

24,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Andrea Wandschneider

Verlag Kettler, Bönen 2013

Kinderzeit

Kindheit von der Renaissance bis zur Moderne

22,90 € zuzüglich Porto und Verpackung

Alice Anna Klaassen

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Oldenburg 2013

Mini, Mofa, Maobibel

Die Sechziger Jahre in der Bundesrepublik

19,95 € zuzüglich Porto und Verpackung

Siegfried Müller

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Kerber Verlag, Bielefeld 2012

Elger Esser - Nocturnes à Giverny

39,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Schirmer/Mosel Verlag, München 2012

Augusteum - Galerie Alte Meister

9,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Alice Anna Klaassen, Agnes Kulik

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Verlag Isensee, Oldenburg 2012

Georg Baselitz. Das Naturmotiv

26 € zuzüglich Porto und Verpackung, Lieferung auf Rechnung

Andrea Firmenich, Johannes Janssen

ALTANA Kulturstiftung gGmbH, Bad Homburg 2012

Der zweite Aufbruch in die Moderne

Expressionismus - Bauhaus - Neue Sachlichkeit

24 € zuzüglich Porto und Verpackung

Rainer Stamm, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Kerber, Bielefeld 2011

Boris Becker - deserts and fields

5 € zuzüglich Porto und Verpackung

Mamoun Fansa, Rainer Stamm

Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2010

Willkommen und Abschied

Zimmerbilder und Veduten von Theodor Presuhn d.Ä. (1810-1877)

15 € zuzüglich Porto und Verpackung

Michael Reinbold

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Isensee, Oldenburg 2010

Carl Spitzweg. Das ist Deine Welt

Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen

20 € zuzüglich Porto und Verpackung

Belser Verlag, Stuttgart 2003

Licht - Blicke

Aktuelle Positionen und ästhetische Experimente mit der Camera obscura

11,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Doris Weiler-Streichsbier

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Oldenburg 2009

7 Tage mit Ben Blume

Ferien im Schlossgarten zu Oldenburg

7,80 € zuzüglich Porto und Verpackung

Doris Korte

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Verlag Isensee, Oldenburg 2009

Hermann Böcker 1890-1978

Früher 18 €, jetzt nur noch 3 € zuzüglich Porto und Verpackung

Andrea Wandschneider

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Verlag Isensee, Oldenburg 1999

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HomeǀAnfahrt

Eintrittspreise:
6 €, 4 € ermäßigt
Kinder (7 - 17 Jahre): 1,50 €
Familienkarte: 10