Landesmuseum Oldenburg erwirbt Aquarelle und frühe Druckgrafiken von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Emma Ritter aus der Zeit der Brücke-Künstler in Dangast

Die Werke der Brücke-Künstler aus der Zeit ihrer Sommeraufenthalte in Dangast gehören zu den identitätsstiftenden Arbeiten des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg: Schon bei der Eröffnung des Museums im Oldenburger Schloss 1923 zählten Gemälde und grafische Arbeiten von Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff zum Gründungsbestand der „Modernen Galerie“ des Museums.

Mit dem Ankauf von acht Arbeiten von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Emma Ritter kann das Landesmuseum nun seinen bedeutenden Bestand an Werken der Brücke-Künstler um herausragende Blätter erweitern. Dabei handelt es sich um eine doppelseitige Arbeit von Erich Heckel, vier druckgrafische Blätter des Künstlers, das Aquarell „Strandkörbe“ von Karl Schmidt-Rottluff sowie einen der seltenen Holzschnitte Emma Ritters aus der Dangaster Zeit.

Diese Werke waren 1957 Teil der von Gerhard Wietek kuratierten und vom Oldenburger Kunstverein gezeigten Ausstellung „Maler der Brücke in Dangast“, die an den Aufenthalt der epochemachenden Künstler in der Region vor damals 50 Jahren erinnerte. Heckel, Schmidt-Rottluff und die befreundete Malerin Emma Ritter stellten für diese Ausstellung bedeutende Leihgaben zur Verfügung, die im Anschluss an die Ausstellung für den Oldenburger Kunstverein erworben werden konnten, in dessen Besitz sich die Werke bislang befanden.

Dank der großzügigen Förderung durch die Kulturstiftung der Länder, die Rudolf-August Oetker-Stiftung, die Ernst von Siemens Kunststiftung und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur konnten diese Arbeiten nun dauerhaft für das Landesmuseum Oldenburg gesichert werden.

„Die Arbeiten, die wir nun auf Dauer für unsere Sammlung sichern konnten, stehen für den Aufbruch des Oldenburger Landes in die Moderne“, kommentiert Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg den wichtigen Ankauf. „Die Blätter, die zwischen 1907 und 1911 in Dangast entstanden, stehen exemplarisch für die Kunst der Brücke-Künstler, die sich – wie das Programm der Künstlergemeinschaft 1906 formuliert – das unmittelbare und unverfälschte Schaffen zur Maxime gemacht hatten.“

 

Erich Heckel, Recto: Ziegelei mit Schornstein, 1909, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Erich Heckel, Verso: Ziegelei, 1907, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Erich Heckel, Landstraße, 1907, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Erich Heckel, Segelboot, 1907, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Erich Heckel, Elgernder Mann, 1909, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Erich Heckel, Fischermädchen, 1908, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Emma Ritter, Überschwemmung, 1911, Landesmuseum Oldenburg

Karl Schmidt-Rottluff, Strand mit Körben, 1909, Landesmuseum Oldenburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg Ihre personenbezogenen Daten für den Erhalt des Newsletters verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr