Eigentlich war alles ganz anders - Workshop-Impressionen

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg hat in idealer Ergänzung durch die Bündnispartner „Verein Jugendkulturarbeit e.V.“ und „Medienbüro Oldenburg e.V.“ einen in jeder Hinsicht erfolgreichen Ferienworkshop in den Bereichen Theater- und Filmpädagogik veranstaltet. Eine kleine Fotoausstellung im Schlossatelier zeigt Eindrücke und Szenen einer schönen Workshop-Zeit. 

Der 15-minütige Videofilm Schloss Spektakel  – Eigentlich war alles ganz anders  lädt zu einem ungewöhnlichen Schlosserleben ein. Besucherinnen und Besucher werden angeregt die Räume, Ausstellungsstücke und Gemälde im Schloss mit ihren eigenen Vorstellungen und Fantasien zu betrachten! Das Schloss wird auf kreative Weise mit Leben gefüllt und individuell wie auch unserer Zeit entsprechend wahrgenommen.

In den Sommerferien wurden 12 Kinder und Jugendliche zu einer ungewöhnlichen Zeitreise durch das Schloss eingeladen. In dem zweiwöchigen Workshop ging es um die ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner des Schlosses, aber auch um die Frage, was hat ihr Leben und die dazugehörige Zeitgeschichte mit unserer Existenz heute zu tun? Gemeinsam mit der Schauspielerin Sabine von Rothkirch (Verein Jugendkulturarbeit e. V.) wurden kleine Szenen entwickelt, die nicht nur nennenswerte Fakten erzählen, sondern die historischen Begebenheiten auch humorvoll pointieren oder Menschen zu Wort kommen lassen, die damals nicht gehört wurden: wie das Personal im Schloss! 

Die Museumspädagogin Doris Korte resümiert: „Das Besondere war die Offenheit des Projektes. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich in einer ganz entspannten Atmosphäre mit ihrer Neugier und ihren Interessen einbringen. Sie hatten aufgrund der optimalen fachlichen Betreuung beste Möglichkeiten, den Kulturort zu hinterfragen, die Inhalte spielerisch in Szenen zu erleben und das Filmprojekt mit ihren eigenen Fähigkeiten zu bereichern, zum Beispiel durch spontane Tanz- und Gesangseinlagen.“

Der Part der Medienpädagogin (Medienbüro Oldenburg e. V.) war es, die Kinder und Jugendlichen in die Film- und Aufnahmetechnik einzuführen. Im Ambiente des Schlosses lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bedingungen für gute Aufnahmen kennen, wie z. B. die Lichtstimmung, welche die Atmosphäre verändert, die Nutzung der architektonischen Besonderheiten durch bestimmte Perspektiven und die Optimierung von Wirkungen durch den Einsatz von Requisiten. Einblicke in die Kunst des Filmschnitts wurden geboten, aber die sehr aufwendige Umsetzung passierte federführend durch die Medienfachfrau.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Alle Beteiligten sind sich einig, dass das Projekt im Hinblick auf das Gruppengefühl und das Miteinander dieser zufällig zusammengefundenen Gruppe wunderbar funktioniert hat. Es gab viele heitere und auch inspirierende Momente. Die TeilnehmerInnen haben die kreativen und kommunikativen Möglichkeiten dieses Workshops dankbar angenommen, besonders nach der langen Zeit, in der ein persönliches Miteinander kaum möglich war.

Einige der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen werden dem Schloss treu verbunden bleiben. Unter der Anleitung von Sabine von Rothkirch werden sie sogenannte Live-Act-Führungen im Schloss anbieten, die Familien und Kindern einen ungewöhnlichen Zugang zum Erleben des Kulturortes Schloss ermöglichen. Der erste Termin ist Sonntag, der 24. Oktober, es werden zwei Führungen um jeweils 15 und 16 Uhr angeboten. Die Anmeldung zu diesen kostenfreien Führungen wird unter (0441) 40570 444 oder unter info@landesmuseum-ol.de erbeten.

Gefördert wurde das Projekt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Schloss-Spektakel - Eigentlich war alles ganz anders

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg Ihre personenbezogenen Daten für den Erhalt des Newsletters verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr