Hin Bredendieck – From Aurich to Atlanta

Das Georgia Institute of Technology zeigt in Kooperation mit dem Landesmuseum Oldenburg die erste Ausstellung über Hin Bredendieck. Anmeldung zum Online-Rahmenprogramm aus Talks und Podiumsdiskussionen ist ab jetzt möglich.

 

Hin Bredendieck (1904–1995) war 2019 eine der überraschendsten Wiederentdeckungen des Bauhaus-Jahres. Lange war der Designer in der Kunstgeschichte zuvor eine Randfigur. Dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg gelang es, in einem dreijährigen Forschungsprojekt das Leben und Werk des nordwestdeutschen Bauhäuslers aufzuarbeiten. Nun sind die Forschungsergebnisse Ausgangspunkt einer Ausstellung am renommierten Georgia Institute of Technology in Atlanta.

Vom 22. März bis zum 31. Mai 2021 präsentiert das College in Kooperation mit dem Landesmuseum Oldenburg die Schau „Hin Bredendieck – From Aurich to Atlanta“. Die Ausstellung zeigt Entwürfe, Fotografien und Werke des Designers und würdigt den Gründungsdirektor des Instituts für Industrie-design der Georgia Tech.

Im Rahmenprogramm der Schau finden drei kostenlose Online-Veranstaltungen (auf Englisch) über die Plattform „Bluejeans“ statt. Neben einer Podiumsdiskussion mit ehemaligen Studierenden Bredendiecks sprechen die beiden Kuratoren Dr. Rainer Stamm (Landesmuseum Oldenburg) und Kirk Handerson (Ausstellungsleiter der Georgia Tech Library) über die Entstehung der Ausstellung. Am Sonntag, den 25. April 2021, präsentieren Dr. Rainer Stamm und Dr. Gloria Köpnick, ehemalige Leiterin des Forschungsprojekts zu Hin Bredendieck am Landesmuseum, die 2020 erschienene Monographie „Hin Bredendieck – Von Aurich nach Atlanta“.

Das Ausstellungsprojekt wurde ermöglicht durch die Halle Foundation Atlanta sowie die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Rudolf-August Oetker-Stiftung, die Waldemar Koch Stiftung und die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Ausstellung
Hin Bredendieck – From Aurich to Atlanta
22. März bis 31. Mai 2021, Georgia Institute of Technology, Atlanta, USA

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg Ihre personenbezogenen Daten für den Erhalt des Newsletters verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr