Madonna, Manta, Mauerfall

Die achtziger Jahre in der Bundesrepublik

Pac-Man, Disco-Roller und Schulterpolster: Schrill, kurios und in Neonfarben getaucht - das waren die achtziger Jahre! US-Präseident Reagan erklärte die UdSSR zum "Reich des Bösen", Nato-Doppelbeschluss und Wettrüsten riefen die Friedensbewegung auf den Plan. Die Neue Deutsche Welle rollte unaufhaltsam auf die Fans der Popmusik zu. Nena, Shootingstar aus Hagen, besang 99 Luftballons und Udo Lindenberg bestieg zumindest musikalisch den Sonderzug nach Pankow. Kleidung wurde zum "Outfit", Aerobic und Bodybuilding stylten den jugendlichen Körper, und "vorne kurz, hinten lang" (Vokuhila) galt als angesagte Herrenfrisur. Helmut Kohl trat 1982 die bislang längste bundedeutsche Kanzlerschaft an, ein Atomunfall in Tschernobyl schürte die Angst vor Kernkraft, und der STERN präsentierte stolz seine Hintler-Tagebücher, die sich schon bald als plumpe Fälschungen erwiesen. Am Ende des Jahrzehnts fiel überraschend die Berliner Mauer - das Symbol der deutschen Teilung.

Herausgeber: Michael Reinbold
Michael Imhof Verlag, Petersberg 2018
176 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, Hardcover
19,95 €, erhältlich im Buchhandel und an den Museumskassen
Bestellung: Telefon (04 41) 40570-400 oder info@landesmuseum-ol.de

 

 

 

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg Ihre personenbezogenen Daten für den Erhalt des Newsletters verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HomeǀAnfahrt

Eintrittspreise:
6 €, 4 € ermäßigt
Kinder (7 - 17 Jahre): 1,50 €
Familienkarte: 10