Neuerwerbung

Pop Art-Schlüsselwerk "Das Handtuch" von Werner Berges


Aus dem Nachlass des Ende Oktober letzten Jahres verstorbenen Malers und Grafikers Werner Berges (1941-2017) konnte das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg das Gemälde „Das Handtuch“ von 1969 erwerben. Es wird ab sofort in der Galerie Neue Meister im Prinzenpalais gezeigt und ergänzt dort die Abteilung mit Kunst nach 1945. „Der in Cloppenburg geborene Werner Berges zählte zu den bedeutendsten deutschen Vertretern der internationalen Pop Art und zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern, die aus dem Oldenburger Land stammen“, so Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums.  „Mir war es schon lange ein Anliegen, ein Gemälde aus seiner Pionierzeit, in der er die Bildformeln der Pop Art entwickelt hat, für unsere Sammlung zu erwerben. Noch kurz vor seinem Tod konnte ich diesen Wunsch mit dem Künstler diskutieren und er hat sich über den Ankaufswunsch sehr gefreut.“

Nach seinem Studium der Gebrauchsgrafik in Bremen Anfang der 1960er Jahre entstanden Berges erste Gemälde, die sich zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit bewegen. Ab 1963 studierte er in Berlin und schuf dort – unter dem Eindruck der englischen und amerikanischen Pop Art – die ersten figurativen Werke, die von grafischer Zweidimensionalität und abstrahierender Klarheit gekennzeichnet sind. Die Themen seiner Bilder entstammen meist der modernen Alltagskultur und nehmen Bezug auf  Darstellungsformen der Werbung. Plakative Farbigkeit gepaart mit über-dimensionierten Rasterpunkten und Streifen sowie klare Frauen-Silhouetten vor raumlosen Farbflächen dominieren viele seiner Werke.

„Das Handtuch“ entstand im Jahr 1969 in dieser Werkphase. Es ist mit vorwiegend pastelltonigen Acrylfarben auf Leinwand gemalt. Am linken Bildrand zeichnete Berges die aus breiten Streifen definierte Silhouette einer Frau. Farbige Akzente setzte er in Pink und kräftigem Violett in der abstrakt-reduzierten Darstellung mehrerer Handtücher, die im flächigen Bildraum drapiert sind. Das Gemälde war bereits in der Retrospektive „Werner Berges – Pop Art“ vom 1. April bis 6. August 2017 im Augusteum zu sehen.

Erworben wurde es aus Mitteln des Nachlasses Heinz Liers, mit freundlicher Unterstützung der Familie Berges und der Oldenburgischen Museumsgesellschaft.

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg Ihre personenbezogenen Daten für den Erhalt des Newsletters verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HomeǀAnfahrt

Eintrittspreise:
6 €, 4 € ermäßigt
Kinder (7 - 17 Jahre): 1,50 €
Familienkarte: 10